Was passiert, wenn man Print und Online Leser von Pressepublikationen kombiniert, illustriert diese Infografik der National Readership Survey. Das Ergebnis: Die reguläre Print-Reichweite erhöht sich um 22 bis 68 Prozent, wenn man zusätzlich die Online Reichweite ausweist. Zudem zeigt die Grafik, wie das Mediennutzungsverhalten der Leser aussieht. So besuchen 28% aller Leser von Zeitungs-Webseiten im Schnitt 2,4 Seiten – zusätzlich zu Ihrem Printmedien-Konsum.

Einschränkend muss ich hier leider anmerken, dass es jeglicher marktforscherischer Grundlage entbehrt, einen direkten Vergleich von Print- mit Online-Lesern vorzunehmen. Der Grund: Print-Leser werden auf Basis einer völlig anderen Methodik erhoben, als Online-Leser. Es handelt sich also um einen Vergleich zwischen Äpfel und Birnen.

Klingt aber trotzdem ganz gut…